Weil es auf jeden einzelnen ankommt: Die neuen DBL Pflege-Linien 

Sie sind stylisch, praktisch – und zudem höchst bequem und umweltverträglich. Mit den beiden neuen Kollektionen Pikee Line und Tencel™ Line von Kentaur reagiert die DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH gleich doppelt auf die Ansprüche von Pflege-Profis. 


Über kaum eine Branche wird in Deutschland so viel diskutiert wie die der Pflege. Die Forderungen nach veränderten Arbeitsbedingungen sind Thema, genauso wie der Fachkräftemangel. Daneben spielt der Spagat zwischen einheitlichem Auftritt und den individuellen Bedürfnissen der Pflege-Mitarbeiter zunehmend eine Rolle. Daher setzen immer mehr Unternehmen aus der Branche auf die professionelle Vollversorgung eines textilen Mietservices, inklusive Sicherstellung der Hygiene und einem modernen Angebot an tragbaren Outfits. Welches die DBL nun um zwei Kollektionen erweitert hat: Die Pikee Line und die Tencel™ Line von Kentaur. 

Macht alles mit – die Pikee Line 

Weich und dehnbar – mit diesen besonderen Eigenschaften schaffte es das Pikee-Gewebe mit seiner typisch waffeligen Oberfläche auf die Designtische des dänischen Konfektionärs Kentaur. Die prägnante Struktur sorgt beim Träger für ein angenehmes Tragegefühl, mehr Flexibilität im Pflegealltag und ein attraktives Aussehen. „Wir haben mit der Kollektion die Wirkware Pikee und gewebte Ware kombiniert, um dem Träger die Vorteile beider Gewebesorten zu bieten“, erklärt Katja Schwerdtfeger von Kentaur. „Dort wo es am meisten Sinn macht, haben wir für den Komfort das Pikee eingesetzt und dort, wo Stabilität erforderlich ist – für Taschen und ihre Inhalte – haben wir die gewebte Ware eingearbeitet.“ 

Qualität aus der Natur – die Tencel™ Line  

„Ebenso hat Tencel™ viele vorteilhafte Eigenschaften für den Träger“, weiß Katja Schwerdtfeger. „So hat das Gewebe eine klimatisierende Funktion, kann Körperfeuchtigkeit von innen nach außen transportieren, so dass die Haut immer trocken bleibt.“ Doch auch Nachhaltigkeit spielte bei der Entwicklung der Tencel™ Line eine wichtige Rolle. „Die Tencel™-Faser ersetzt in unserer Kollektion die Baumwolle und ist eine Cellulose-Faser, die aus Holz gewonnen wird. Diese wird aus einem kontrollierten Baumanbau geerntet.“ Die Fasern sind biologisch abbaubar und können kompostiert werden. Und mehr noch: „Das Tencel™-Gewebe an sich ist enorm strapazierfähig und hat eine lange Lebensdauer – was ein weiterer nachhaltiger Aspekt ist.“ Für die Tencel™ sowie die Pikee Line wird recyceltes Polyester eingesetzt. 

Glänzender Auftritt mit Farbe 

Was beide Kollektionen zudem gemeinsam haben: Die ausgesuchten hochwertigen Gewebesorten passen sich dem Träger perfekt an, eignen sich hervorragend für die tägliche herausfordernde Arbeit. Außerdem kommen beide Linien mit schwungvollen Farben daher. „Tristesse adé“ heißt es mit den Farben Blue Shadow, klares Türkis, edles Cassis oder Super Cactus. Gerade die glatte Oberfläche von Tencel™ ermöglicht es dem Farbstoff, tief in die Faserstruktur zu gelangen. Und warum so bunt? „Weil Farben gute Laune verbreiten, gleichzeitig Corporate-Farben unterstützen können – und im Mitarbeiterteam eine Zusammengehörigkeit erzeugen“, so Katja Schwerdtfeger. Und besonders in der Pflege bekommen Farben eine weitere Bedeutung für die Patienten bzw. Bewohner: „Bei älteren Menschen mit verringertem Sehvermögen oder Demenz sind bestimmte Farben hilfreich, um dadurch viel schneller einschätzen zu können, ob eine Person zur Einrichtung gehört und für sie da ist. Das bringt Ruhe und Geborgenheit.“ 

Die Bedürfnisse im Blick 

Für die Pflegenden ist der Freizeitlook stärker gefragt, Individualität und Komfort rücken in den Fokus. Wer diesen oft harten Job ausübt, sollte sich dabei optimal angezogen fühlen. Das ist der Grund, warum die Kollektionen betont praxisnah entwickelt worden sind. „Wir haben dafür mit Fokusgruppen aus der Pflege zusammengearbeitet, mit ihnen neue Funktionalitäten und Schnitte getestet, ihre Wünsche berücksichtigt. Es ist schön, wie sehr wir damit zu einer besseren Ergonomie und einem höheren Wohlgefühl beitragen können.“ Auch der enge Dialog zwischen der DBL und Kentaur kommt dem Träger der Kleidung zugute, denn die DBL steht im täglichen Austausch mit den Kunden aus Pflegeeinrichtungen und kennt deren Ansprüche genau. 

So muss sich kein Mitarbeiter mehr zuhause nach Feierabend um das lästige Waschen seiner Berufskleidung kümmern. Aufbereitet im DBL Mietservice bieten beide Kollektionen die Möglichkeit, dringenden Themen wie dem Fachkräftemangel und der Einhaltung branchenspezifischer Hygienestandards gleichermaßen zu begegnen. 


  
  

Journalisten und Blogger
informieren wir hier über
die aktuellen Gegebenheiten
bei der Kotzenberg Textil-Service
GmbH und im DBL-Verbund.